17 Dec 2016

Buchmesseblues Challenge - Gelesene Bücher

Hallo :)

Heute melde ich mich mit den Büchern wieder, die ich im Rahmen der Buchmessechallenge gelesen habe. Leider sind es weniger als ich gedacht habe, aber ich war mitten in der Klausurenphase und habe mehr gelesen als ich wahrscheinlich ohne die Challenge gelesen hätte, von daher ist das schon in Ordnung :)


Und das waren die Aufgaben:

Lies ein...

  1.  ...Buch von einem Autor, von dem du bereits einige Bücher kennst.
    • Hier habe ich mich für "An Abundance of Katherines" von John Green entschieden. Ich habe von ihm bereits "Margos Spuren", "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" und "Looking for Alaska" gelesen und muss sagen, dass mir "An Abundance of Katherines" fast am besten gefallen hat. 
    • Es geht um einen Jungen, der eine Vorliebe für Mädchen mit dem Namen Katherine hat, aber leider immer von ihnen versetzt wird. Um den Grund dafür herauszufinden und sich abzulenken, begibt er sich auf einen Roadtrip mit seinem besten Freund.
    •  Ich kann das Buch wirklich empfehlen, insbesondere auf Englisch, weil mir der Stil von John Green und seine ironischen Fußnoten, aber auch die Handlung insgesamt sehr gut gefallen haben.
  2. ...Buch mit einem gelben oder orangenen Cover.
    •  Hier habe ich mich für "Faust I" von Johann Wolfgang Goethe entschieden, weil ich es sowieso für die Schule lesen musste.
    • Es geht um Faust, der einen Pakt mit Mephisto eingeht, um herauszufinden, aus was die Welt besteht und wie sie entstanden ist. Mephisto kann Fausts Erkenntnisstreben zwar nicht stillen, verspricht sich aber viel davon, Faust mit dem Verjüngen Fausts und dem Besorgen einer Liebhaberin - Gretchen - von seinem Streben abzulenken und so die Wette zu gewinnen.
    • Ich persönlich komme nicht so gut mit Goethes Sprache zurecht, finde aber die Grundidee des Werks sehr interessant. Wenn du das Buch lesen möchtest, würde ich empfehlen, einen Lektüreschlüssel nebenbei zu lesen, weil man dadurch doch noch sehr viel mehr Aspekte herausfindet und die Handlung besser versteht.
  3. ...fremdsprachiges Buch.
    • Das war bei mir "We Were Liars" von E. Lockhart. Das Buch hat mir eine Freundin empfohlen und ich habe es auf Englisch gelesen.
    • Es geht um Cadence Sinclair, die mit ihrer Familie schon seit sie klein war Urlaub auf einer privaten Insel verbringt. Sie und ihre Cousinen und Cousins, sowie ein Freund, sind unzertrennlich. Doch in einem Jahr passiert ein Unfall, an den sich Cadence nicht erinnern kann. Seitdem hat sie häufig Migräne und ihr geht es insgesamt nicht gut, aber keiner möchte ihr erzählen, was vorgefallen ist...
    • Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das Ende hat eine sehr überraschende Wendung genommen und obwohl ich normalerweise kein Freund von Überraschungen am Ende bin, hat es hier sehr gut gepasst, finde ich. Auch sprachlich fand ich es sehr gut und der Plot war auch mal etwas Anderes.
  4. ...Buch, das sich schon über ein Jahr auf deinem Stapel ungelesener Bücher befindet.
    •  Vor ein paar Jahren habe ich "Nichts, was im Leben wichtig ist" von Jane Teller geschenkt bekommen und habe es letztens endlich gelesen.
    • Es geht um eine Schulklasse, die einen Mitschüler davon überzeugen will, dass das Leben eine Bedeutung hat. Dafür sammeln sie Gegenstände, die den einzelnen Schülern wichtig sind. Dieses Projekt gerät allerdings außer Kontrolle, als ein Mitschüler, der gerne Gitarre spielt seinen Zeigefinger und ein anderer seinen toten kleinen Bruder opfern soll.
    • Das Buch war definitiv ein Denkanstoß, trotzdem konnte ich mich nicht mit den Charakteren identifizieren. Trotzdem fand ich es spannend, wie mit dem Gedanken umgegangen wurde, den Sinn des Lebens zu finden und insbesondere dann auch zu beweisen.
Und das waren auch schon die Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Im Moment lese ich außerdem zum ersten Mal Harry Potter (das Buch aus einem Genre, das ich sonst nicht so oft lese) und, obwohl ich es schon einmal angefangen hatte, es mir aber nicht gefallen hatte, finde ich es jetzt schon sehr viel besser. Das könnte aber auch daran liegen, dass ich es diesmal im Original, also auf Englisch, lese und ich die Sprache da mehr mag.

Was hast du zuletzt gelesen oder liest du gerade?

Liebe Grüße
Anna

No comments:

Post a Comment